Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


  • Français


Umsetzung der Gefahrenkarte

Seit Ende 2013 verfügt jede Berner Gemeinde über eine Gefahrenkarte. Liegt eine neue, vom Kanton anerkannte Gefahrenkarte vor, ist diese innert 2 Jahren in die Ortsplanung umzusetzen (RRB Nr. 1076). Mit einer raschen Umsetzung können Risiken für die Bevölkerung reduziert und Fehlinvestitionen minimiert werden.

Zonenplan mit umgesetzter Gefahrenkarte

Bild vergrössern Zonenplan mit umgesetzter Gefahrenkarte

Die Umsetzung der Gefahrenkarte im ordentlichen Planerlassverfahren (Mitwirkung – Vorprüfung – öffentliche Auflage – Beschlussfassung durch Gemeinde – Genehmigung durch Kanton) gewährleistet die Information und den Rechtsschutz der Bevölkerung.

Die Umsetzung der Gefahrenkarte in die Ortsplanung umfasst drei Aspekte:

  • Die Überprüfung der Bauzonen
  • Die Übertragung der Gefahrenkarte in den Zonenplan (grundeigentümerverbindliche Bezeichnung der Gefahrengebiete im Zonenplan)
  • Die Anpassungen der Bestimmungen im Baureglement

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.naturgefahren.sites.be.ch/naturgefahren_sites/de/index/schutzmassnahmen/schutzmassnahmen/raumplanung/umsetzung_gefahrenkarten.html