Kanton Bern

Kanton Bern Startseite

Naturgefahren Startseite


Navigation



Schutz vor Naturgefahren

Felssturz bis ins besiedelte Gebiet: Besteht ein Schutzdefizit?

Bild vergrössern Felssturz bis ins besiedelte Gebiet: Besteht ein Schutzdefizit?

Sicherheitsverantwortliche Institutionen sollen allfällige Konfliktstellen mit Naturgefahren rechtzeitig erkennen und angemessen darauf reagieren.  Beim risikogerechten Schutz vor Naturgefahren stellt sich jeweils die Frage wie sicher Menschen, Tiere oder wichtige Sachwerte sind, ob diese Sicherheit genügt oder ob Handlungsbedarf besteht.

Risikomanagement

Gefahren erkennen, Gefahren meiden, bewusst mit Risiken umgehen und die Sicherheit überprüfen, sind die zentralen Grundsätze des Schutzes vor Naturgefahren

Was kann passieren?

Welche Naturgefahren treten im Kanton Bern auf und auf welche Grundlagen stützen sich Fachleute bei ihrer Gefahrenbeurteilung?

Was darf passieren?

Kantonale Risikostrategie, akzeptable und nicht-akzeptable Risiken, Schutzziele und Handlungsbedarf

Was ist zu tun?

Integraler Schutz durch raumplanerische, organisatorische, operationelle, technische und waldbauliche Massnahmen

Wer macht was?

Schutz vor Naturgefahren ist eine Verbundaufgabe von Bund, Kanton, Gemeinden, Anlagebetreibern sowie jedem/r Einzelnen

Bauten in Gefahrengebieten

Baurechtliche Möglichkeiten für Neu-/Umbauten in Gefahrengebieten

Projekt WARN

Naturgefahrenfachleute und der Bevölkerunsschutz optimieren gemeinsam die Warnung und die Alarmierung


Weitere Informationen

Kontakt

Fachstellen Naturgefahren

Schloss 2
3800 Interlaken

Tel. 033 826 42 70
Kontakt per E-Mail
Kontaktformular

 


Informationen über diesen Webauftritt

http://www.naturgefahren.sites.be.ch/de/index/schutz_vor_ng/schutz_vor_ng