Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Gefahrenkarten

Auf Gefahrenkarten sind die möglichen Wirkungsräume und die Gefahrenstufen von Naturgefahren dargestellt.
Sie bilden nicht nur bekannte, sondern auch potenzielle Ereignisse ab; berücksichtigt werden Ereignisse mit einer Wiederkehrperiode bis zu 300 Jahren.

Für die möglichst realistische Abbildung der Gefahren werden

  • bekannte Ereignisse interpretiert
  • Spuren im Gelände analysiert
  • Modellrechnungen durchgeführt.

Gefahrenstufen

Der Grad der Gefährdung wird in die drei Gefahrenstufen gering, mittel und erheblich unterteilt und gelb, blau und rot dargestellt.

Die Zuordnung erfolgt aufgrund der Kombination von Intensität und Eintretenswahrscheinlichkeit des gefährlichen Prozesses. Die entsprechende Matrix enthält neun mögliche Kombinationen:

1 (gelb): geringe Wahrscheinlichkeit, schwache Intensität
2 (gelb/blau): mittlere Wahrscheinlichkeit, schwache Intensität
3 (blau): hohe Wahrscheinlichkeit, schwache Intensität
4 (gelb/blau): geringe Wahrscheinlichkeit, mittlere Intensität
5 (blau): mittlere Wahrscheinlichkeit, mittlere Intensität
6 (blau/rot): hohe Wahrscheinlichkeit, mittlere Intensität
7 bis 9 (rot): geringe bis hohe Wahrscheinlichkeit, starke Intensität

Bild vergrössern 3x3-Gefahrenmatrix

Die beiden Extrema werden im gelben Gebiet durch Ereignisse mit schwacher Intensität und geringer Wahrscheinlichkeit gebildet, im roten Gebiet durch solche mit starker Intensität und hoher Wahrscheinlichkeit.

Gefahrenkartenperimeter

Untersuchtes Gebiet Beschrieb
Gefahrenkartenperimeter Im dauernd besiedelten Gebiet einer Gemeinde und für zusätzlich bestimmte Einzelobjekte (Streusiedlung, Transportanlange mit Personenaufenthalt etc.)  wird die Gefahrenkarte ausgearbeitet und gemäss der Matrix dargestellt.
Gebiet mit nicht bestimmter Gefahrenstufe Im restlichen Gemeindegebiet werden die Gefahrengebiet mithilfe der Gefahrenhinweiskarte als Gebiete mit nicht bestimmter Gefahrenstufe dargestellt.

Darstellung der Gefahrenkarte

Gefahrenkarten werden für die einzelnen Gefahrenprozesse ausgearbeitet und in der Regel in Plänen 1:5'000 dargestellt. In der synoptischen Gefahrenkarte sind die Gefahrenstufen aller auftretenden Prozesse überlagert und jeweils die höchste Stufe abgebildet.

Mehr zum Thema

Hinweis

Download Naturgefahrenkarte für den Gefahrenkartenperimeter

Download Naturgefahren-Hinweise für das Gebiet mit nicht bestimmter Gefahrenstufe


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.naturgefahren.sites.be.ch/naturgefahren_sites/de/index/gefahren_risiken/gefahren_risiken/gefahrenkarten.html