Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Warnung und Alarmierung

Warnkarte (Symbolbild): Rechtzeitige Warnung hilft, Schäden zu vermindern; Quelle: LAINAT

Bild vergrössern Warnkarte (Symbolbild): Rechtzeitige Warnung hilft, Schäden zu vermindern; Quelle: LAINAT

Gemäss der Gebäudeversicherung Bern entstehen im Kanton Bern durchschnittlich Unwetterschäden von über 80 Millionen Franken pro Jahr. Nach Schätzungen des Bundes liessen sich 20% davon durch optimierte Warnung und Alarmierung verhindern: ein beachtliches Potenzial!

Mit der Umsetzung des Projekts WARN nach den Hochwasserereignissen von 2005 und 2007 optimierte der Kanton Bern die Bereiche Warnung, Alarmierung und Intervention bei Naturgefahrenereignissen. Es wurde sichergestellt, dass Warnungen der Warndienste die zuständigen Behörden und die Bevölkerung erreichen und weitere organisatorische Massnahmen zeitgerecht ergriffen werden können.

Von der Warnung zu den Schutzmassnahmen

Wie gelangen die Warnungen von den Warndiensten zur Bevölkerung? Und was passiert danach?

Warndienste und ihre Herausforderungen

Wer warnt vor Naturgefahren? Welche Herausforderungen stellen sich dabei?

WARN-Massnahmen

Was hat der Kanton Bern zur Verbesserung der Warnung und Alarmierung bisher unternommen?


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.naturgefahren.sites.be.ch/naturgefahren_sites/de/index/ereignisbewaeltigung/ereignisbewaeltigung/warnung-alarmierung.html